Therapie

Ursachen

Oft legen die alltäglichen Streitereien nicht den Kern der Problematik frei und die Partner drehen sich bei ihren Auseinandersetzungen häufig nur im Kreis. Es kommt zu sich immer wiederholenden Schlagabtäuschen, die in der Regel sehr verletzend sind und erfolglos verlaufen. Missverständnisse lösen hierbei eine Kettenreaktion von Anklagen, Rechtfertigungen und Verteidigungen aus.

Zielsetzung

In der Paartherapie ist es ein erstes Ziel, die Kommunikation bzgl. der individuellen Bedürfnisse beider Partner nachhaltig zu verbessern.

Sind die Probleme im Laufe der Therapie genauer identifiziert, können gemeinsame Ziele des Paares benannt werden, was sie mithilfe der Therapie erreichen möchten. Diese Ziele können je nach Fall ganz unterschiedlich aussehen. Manchmal ist es den Paaren ganz klar, dass sie zusammenbleiben wollen, sie aber Handwerkszeug, bzw. Strategien brauchen, um mit Vertrauensbrüchen oder anderen Themen, die sich über die Zeit des Zusammenseins auf der “Negativliste” angesammelt haben, umgehen zu können. Es kann aber auch das Ziel einer Paartherapie sein, herauszufinden, ob die Partnerschaft überhaupt noch eine Zukunft hat. Stellt sich im Laufe der Gespräche heraus, dass das nicht der Fall ist, kann ich das Paar in der Trennungsphase unterstützend begleiten.

Meine Rolle in der Paartherapie

In der Paartherapie soll es den Paaren ermöglicht werden, zu lernen, wieder miteinander zu kommunizieren und einander mit dem “richtigen Ohr” zuzuhören. Ich nehme dabei eine moderierende Rolle ein, sorge im Rahmen der Paartherapie dafür, dass beiden Partnern die Gelegenheit gegeben wird, die eigenen Situationen und Gefühle zu schildern. Während der Therapie ist es meine Aufgabe, dem Paar neutral zu begegnen und dennoch mit großem Einfühlungsvermögen in die Paarsituation hineinzugehen und an wichtig erscheinenden Stellen einzugreifen, nachzufragen, andere, neue Sichtweisen einzubringen und dadurch dazu beizutragen, dass Probleme konkreter benannt bzw. Lösungsschritte erarbeitet werden können.